Komori Europe setzt neue Qualitätsstandards für H-UV-Druckfarben

Siegwerk wurde 2016 von Komori zum europäischen Partner für die Herstellung der exklusiv für das innovative Komori-H-UV-System entwickelten hochempfindlichen Druckfarbe K-Ink ernannt.

Komori bietet seinen Kunden unter der Marke „K-Supply“ eine Palette an speziellen Verbrauchs- und sonstigen Materialien an, die offiziell für die Druckmaschinen dieses Herstellers zugelassen sind.

Thomas Glaser, Leiter der Technologieabteilung im Siegwerk-Geschäftsbereich Bogendruck dazu: „Siegwerk und Komori haben gemeinsam einige revolutionäre hochempfindliche H-UV- und H-UV-L-Druckfarben entwickelt, die exklusiv für das energiesparende H-UV-Trocknungssystem von Komori vorgesehen sind und konkurrenzlos gute Druckergebnisse ermöglichen. Die neuen H-UV- und H-UV-L-Druckfarben stehen für ein hohes Maß an Vielseitigkeit und Umweltfreundlichkeit.“ Die Farben zeichnen sich durch eine hervorragende Definition und Druckstabilität aus. Sie erfüllen alle Anforderungen der Lithrone-H-UV-Druckmaschine sowie strengste Sicherheits- und Umweltvorschriften.

Auch die geänderten Vorschriften und Neuklassifizierungen der EuPIA-Ausschlussregeln werden eingehalten: Die Farben enthalten weder den Photoinitiator Omnirad-369, noch Ethyl-4-dimethylaminobenzonat (EDB), 2-Ethylhexyl-4-dimethyl-aminobenzoat (EHA) oder 4-Phenylbenzophenon (4-PBZ).

Die hochreaktive Reihe H-UV-L KR916 erfüllt vollständig alle Anforderungen von Druckereien mit H-UV- und H-UV-L-Offsetdruckmaschinen von Komori hinsichtlich der technischen Leistungen, der Druckgeschwindigkeit und der Abriebfestigkeit. Nebeln und Ausfransen sind ausgeschlossen. Die Druckfarben bieten problemloses Trocknen sowie ein gutes Farb-/Wasserverhältnis und entsprechen darüber hinaus der ISO 12647 2.

K-Ink bietet hervorragende Deinkbarkeit auf verschiedenen Papiertypen

Dank gemeinsamer Forschung von Siegwerk und Stora Enso konnte Komori Europe die Deinkbarkeit seiner Druckfarbe K-Ink verbessern. Die leistungsfähige Druckfarbe ist Teil eines optimierten H-UV-/H-UV-L-Offsetfarbensystems für beschichtete und unbeschichtete Papiertypen. Bei der Druckfarbenentfernung, dem sogenannten Deinking, wird die in Altpapier enthaltene Druckfarbe vor dem Recycling entfernt.

In den meisten Fällen ist mit H-UV- oder H-UV-L-Druckfarben bedrucktes Papier schwierig zu entfärben, da sich diese Farben nach dem Trocknen wie eine feste Schicht verhalten, die sogar mechanisch resistent ist. H-UV- und H-UV-L-Druckfarben haften stark an der Papierfaser und sind so beim Recycling des Papiers nur schwer zu entfernen.

Das Ergebnis der Forschungsbemühungen stellt Komori Europe sehr zufrieden und wird positive Auswirkungen für die Anwendung von K-Ink haben. Den Forschern ist es gelungen, H-UV- und H-UV-L-Offsetdruckfarben zu entwickeln, deren Deinkbarkeit deutlich besser ist als bei herkömmlichen ölbasierten Offsetfarben, die selbst schon als gut geeignet für die Druckfarbenentfernung klassifiziert werden. Die Deinkbarkeit der neuen K-Ink von K-Supply wurde nach der INGEDE-Methode 11 (01/2018) und der Punkteskala des European Paper Recycling Council (EPRC) entwickelt. Beides sind offiziell anerkannte Standards für die Prüfung der Deinkbarkeit.

Das neue und optimierte Druckfarbensystem eignet sich für alle H-UV- und H-UV-L-Trockner von Komori und ist frei von den neu klassifizierten Photoinitiatoren 369, EDB, EHA und PBZ. K-Supply bietet eine umfassende Bandbreite an Farbtönen.

Contact us

* Required field