History

97 Jahre Unternehmensgeschichte

Komori Iron Works (1923)
Komori Iron Works (1923)

Komori Machine Works, später bekannt unter dem Namen Komori Corporation, wurde im Oktober 1923 in Tokio gegründet. Nur zwei Jahre später wurde die erste Lithograph-Rollendruckmaschine entwickelt.

Drei Jahrzehnte danach stellte Komori mit der UM-4C die erste Vierfarben-Offsetdruckmaschine vor. Komori war sich der Vorteile einer gründlichen Ausbildung stets bewusst und hat daher 1968 die weltweit erste Druckerschule gegründet.

Der große internationale Erfolg von Komori führte 1982 zur Gründung der Komori America Corporation und 1984 zur Gründung der Komori Europe Limited (heute Komori UK) mit Sitz in Leeds.

1989, also nur fünf Jahre danach, entstand in Orléans Komori-Chambon, wo man sich auf Druckmaschinen für den Verpackungsdruck spezialisiert hat.

In 1991 wurde am Stadtrand von Paris Komori France S.A.S. gegründet, und noch im selben Jahr entstand Komori Italia Srl. Der europäische Hauptsitz des Unternehmens liegt heute in Utrecht.

2000 wurde auf der Düsseldorfer drupa, der größten Messe der Druckbranche, die „Project D“ vorgestellt, die weltweit erste Digitaldruckmaschine im B1-Format.

Einfarben-Offsetdruckmaschine UM-4C, 44 Zoll (1957)
Werk Sekiyado (1978)

2011 wurde die bahnbrechende H-UV-Technologie von der japanischen Gesellschaft für Wissenschaft und Technologie im Druckereiwesen ausgezeichnet. In jenem Jahr wurde auch die Komori G40 vorgestellt.

Die erste Digitaldruckmaschine von Komori, die Impremia IS29, wurde 2016 eingeführt.
2019 gingen weltweit über 1.000 Aufträge für H-UV-Systeme von Komori ein.

Ken Sagawa President, Komori Europe
"Wir schreiben heute das nächste Kapitel der Geschichte von Komori. Welche Rolle spielen Sie darin? Es liegt in Ihrer Hand."

Contact us

* Required field